Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück.

Charles Darwin (1809 - 1882)

Der Verein

Der Tierschutzverein Dingolfing-Landau e.V. wurde 1989 von einigen tierlieben Aktivisten gegründet. In Sachen Tierschutz war der Landkreis Dingolfing-Landau bis dahin ein „weißer Fleck“.

Die Mitgliederzahl bei der Vereinsgründung war 67, der derzeitige Stand (2015) beträgt  über 650 Mitglieder. Seit November 1990 ist der Verein dem Deutschen Tierschutzbund e.V. angeschlossen.

Unser Engagement wird durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Fundtierpauschalen der Gemeinden finanziert. Alle Helfer arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich.
Es werden regelmäßig Veranstaltunen organisiert, deren Erlös in die Vereinskasse fließt oder dem Tierheim der Anja Wojahn Stiftung in Passbrunn zugute kommt. Die Ausgaben für die Schützlinge sind enorm hoch. Tierarztkosten für Kastrationen, Sterilisationen und Tierpflege belasten die Vereinskasse sehr.

Der Tierschutzverein ist als gemeinnützig anerkannt, so dass Sie Spenden von der Steuer absetzen können.

Sinn und Ziel

  • Maßnahmen u. Einrichtungen zum Schutz und Wohlergehen der Tiere.
  • Pflege u. Verbreitung des Tierschutzgedankens in Wort und Bild.
  • Öffentlichkeitsarbeit.
  • Alle Tiere, Haustiere wie freilebende, vor Grausamkeit zu schützen.
  • Aufklärung
  • Haustieren eine gute Pflege und Unterkunft zu ermöglichen. (an gute Plätze vermitteln)
  • Kastration wildlebender Katzen zur Verhütung ungewollten Nachwuches und dem damit verbundenen Tierleid.
  • Erziehung Kinder und Jugendlicher zur Humanität allen Geschöpfen gegenüber.

Die Vorstandschaft seit März 2016:


Vorstandschaft
v.l. R. Ende (Schriftführerin), R. Rothenaicher (1. Vorstand),  C. Steiger (3. Vorstand), B. Gabler (Schatzmeisterin),
Nicht auf dem Bild: I. Wojahn (2. Vorstand)

Mitglied werden

Natürlich freuen wir uns auch auf alle passiven Mitglieder. Unser Jahresbeitrag ist mit 
9,00 EUR für Rentner/Schüler
18,00 EUR für Erwachsene und
25,00 EUR für Familien pro Jahr
sehr günstig.
» Beitrittserklärung als PDF